Das Geheimnis der Knochenschiffe

PoW, Knochenschiffe, napoleonische Kriege und Museumsarbeit

Mit dem Erlös aus dem Verkauf der Bücher über Knochenschiffe und die Zeit der napoleonischen Kriege unterstütze ich das Altonaer Museum in Hamburg. Mehr dazu...

Mit Die grüne Frau habe ich 2012 mein Debüt als Autorin gewagt.

 

 

Der Stoff, den ich dabei angefasst habe, ist so umfangreich, dass es für zwei Roman-Serien reicht und es noch jeweils mindestens zwei weitere Romane über Gefangene während der napoleonischen Kriege und Knochenschiffe geben wird.

Die SAWYER-Serie

Der Roman Die grüne Frau aus der Sawyer-Serie handelt von einer Spurensuche, die mit dem Untergang eines britischen Segelschiffs im Jahr 1798 beginnt und im Jahr 2009 eine Lawine ins Rollen bringt, als ein Museumsmitarbeiter ein Schiffsmodell zu katalogisieren versucht. Denn für das Modellschiff, das von Kriegsgefangenen [PoW = prisoners-of-war] während der napoleonischen Kriege gebaut worden ist, interessieren sich bald auch reiche Sammler und sogar eine berüchtigte Diebesbande. Eine geheimnisvolle Überlieferung besagt, dass die grüne Frau etwas wisse. Aber was? Wird es Miriam und Peter Sawyer gelingen, die legendäre Grüne Frau vor allen anderen zu finden?

 

Zu den Rezensionen

 

Zur Leseprobe

NEU seit 2019: Die PENVENAN-Serie

Darüber hinaus schreibe ich an einer zweiten Roman-Serie (Penvenan) über die Zeit der napoleonischen Kriege, in der auch Knochenschiffe eine Rolle spielen. Das erste Buch dieser neuen Reihe trägt den Titel Knochen und Stroh - jetzt bestellen!

In diesem historischen Roman geht es um die romantische Geschichte von Lady Adeline, genannt Ada, die als Tochter eines englischen Hochadligen aufwächst und eines Tages im Jahr 1799 dem französischen Marineoffizier Jean-Paul Devreux begegnet und sich auf den ersten Blick in ihn verliebt. Jean ergeht es ebenso; doch was soll er in dieser Situation tun? Ada ist als Countess of Penvenan quasi unerreichbar für ihn; und außerdem tobt noch immer ein erbitterter Krieg zwischen England und Frankreich.

Jean wurde in der Schlacht am Nil von den Engländern gefangen genommen und nach England gebracht, wo er Gefahr läuft, an Bord eines Hulk genannten Gefängnisschiffes sein vorzeitiges Ende zu finden. Wird es Ada gelingen, ihn - trotz aller widrigen Umstände - von der Hulk und vor dem sicheren Tod zu retten?

 

Zur Leseprobe

Neuigkeiten zu den Knochenschiff-Romanen

Derzeit schreibe ich an zwei weiteren, noch namenlosen Teilen der Penvenan-Serie, welche die Geschichte von Ada und Jean weiterführen werden.

Außerdem schreibe ich an zwei weiteren noch namenlosen Teilen der Sawyer-Serie, die chronologisch gesehen vor der Handlung von "Die grüne Frau" spielen.

Die Übersetzung des Romans "Die grüne Frau" ins Englische ist abgeschlossen. Der Roman The Green Woman ist als eBook und als Taschenbuch erhältlich.

Wenn Sie bei Facebook sind, finden Sie weitere Infos zu den beiden Buchreihen über 'Das Geheimnis der Knochenschiffe' auf meiner Sonderseite "Bone Ship Mysteries".

Ich freue mich sehr darüber, dass ich bereits auf Websites zitiert werde (vielen Dank, Siri und Selma!): The World according to Dina.

 

"Sehen die Stad Amsterdam und die Christian Radich, das norwegische Schulschiff, nicht großartig mit ihren Galionsfiguren aus? Genauso wie unsere Kollegenfee Fee-Christine Aks in ihrem Roman “Die grüne Frau” (Kindle Ed., 2002 - [ähm, 2012 ist richtig]) eine Galionsfigur beschreibt: “Die kleine Galionsfigur ist ein schönes schlankes Mädchen im langen Kleid”, allerdings gibt die Autorin ihr eine Blüte in die Hand."

 

"Stad Amsterdam and Christian Radich look grand with their figureheads, don’t you agree? They look like our fairy-colleague Fee-Christine Aks describes it in her novel “The Green Woman”: “The small figurehead is a slender girl with a long dress”. Following the poetic freedom she puts a blossom in her hand."

Weitere Informationen

Ein paar Worte noch zur Geschichte um Miriam & Peter: Ich bemühe mich dabei um Detailgenauigkeit sowie historische Einordnung in die Zeit der napoleonischen Kriege. Mit diesem Vorsatz stelle ich hohe Ansprüche an mich selbst als Autorin, aber auch an meine Leser.

 

Wer sich noch genauer mit Knochenschiffen und den Kriegsgefangenen zur Zeit der napoleonischen Kriege auseinandersetzen will, dem seien nachfolgend genannte Bücher und Websites empfohlen:

 

  • Abell, Francis (1914): Prisoners of War in Britain, 1756 to 1815. A record of their lives, their romance and their sufferings. Humphrey Milford, Oxford University Press, 464 pages, with illustrations. London Edinburgh Glasgow New York Toronto Melbourne Bombay 1914.
  • Brown, Arthur (1895): The French prisoners of Norman Cross. (digital abrufbar)
  • James, William (1837): The Naval History of Great Britain, vol. II. (digital abrufbar)
  • Lloyd, Clive L. (2007): The Arts and Crafts of Napoleonic and American Prisoners of War 1756-1816. Antique Collectors' Club Ltd., Woodbridge, Suffolk, ISBN 978-1-85149-529-.
  • Lloyd, Clive L. (2007): A History of Napoleonic and American Prisoners of War 1756-1816. Hulk, Depot and Parole. Antique Collectors' Club Ltd., Woodbridge, Suffolk, ISBN 978-1-85149-528-3.
  • Mondfeld, Wolfram zu. (1989): Knochenschiffe: Die Prisoner-of-War-Modelle 1775 bis 1814. Herford, Koehler, 1989, ISBN 3-78822-0439-5.
  • Stein, Manfred (2015): Prisoner of War - Bone Ship Models: Treasures from the age of Napoleonic Wars. Koehlers V.-G. (2015), ISBN 978-3782212052.
  • Website über Knochenschiffe: www.pow-boneships.de
  • Website über das Kriegsgefangenenlager Norman Cross
  • Website über die Napoleonischen Kriege
  • Website mit schönen Fotografien von Galionsfiguren: The World according to Dina

Chronik

2019-10: Neue Spende ans Altonaer Museum

2019-09: Als die Dunkelheit hereinbrach (Roman) als Hörbuch - jetzt bestellen

2019-09: Interview für buechertreff.de

2019-09: Neue Spende ans Altonaer Museum

2019-08: Neue Spende ans Altonaer Museum

2019-07: Neue Spende ans Altonaer Museum

2019-06: Neue Spende ans Altonaer Museum

2019-05: Knochen und Stroh (Roman) veröffentlicht

2019-05: Neue Spende ans Altonaer Museum

2019-04: Neue Spende ans Altonaer Museum

2019-03: Neue Spende ans Altonaer Museum

2019-02: Neue Spende ans Altonaer Museum

2019-01: Neue Spende ans Altonaer Museum

2018: Jeden Monat eine Spende ans Altonaer Museum

2018-11: MeerglasHerzen (Roman) veröffentlicht

2018-10: Dear Moon, you go so quietly (LostYouth #4) published

2018-09: Die kalten Augen des Todes (StrandtGuth #04) veröffentlicht

2018-06: Interview für leserkanone.de

2018-05: Interview für Schüler (7. Klasse)

2018-05: Als der Wind kälter wehte (Verlorene Jugend#5) veröffentlicht

2018-03: WebShop online!

Facebook