Who is Who - die Freunde

Die Hauptcharaktere werden auf ihrem Schicksalsweg von diversen Freunden begleitet. Dies sind die wichtigsten von ihnen:

Heinrich Schön

Der rote Hein ist überzeugter Menschenfreund und Kommunist. Nach dem Verbot der KPD und mehreren Versuchen der Gestapo, ihn zu verhaften, taucht er in den Kriegsjahren unter. Das hindert ihn allerdings nicht daran, sich im Widerstand zu engagieren, gefährdete Personen (Juden, politische und andere Gegner der Nazis) zu verstecken und ihnen zur Flucht ins Ausland zu verhelfen.

 

Axel Sommer

Der beste Freund von Paul ist seit Kindertagen in Maria verliebt. Es trifft ihn schwer, als die Nazis ihm zwei geliebte Menschen nehmen. Sein Hass auf eine bestimmte Person in Nazi-Uniform nimmt von Tag zu Tag zu, doch er muss sich beherrschen - schließlich hat er eine kleine Schwester, um die er sich kümmern muss.

 

Pauline Weiß und Peter Reichberg

Die beiden jüdischen Nachbarskinder sind gute Freunde von Maria, Liza, Paul und Axel. Auch sie und ihre Familien haben unter der Macht der Nazis zu leiden.

 

Lutz Neumann und Alex Hohenstein

Den Kommunisten Lutz lernt Liza in Neuengamme kennen. Der junge Mann erinnert sie an ihren geliebten Paul, was ihm zum Verhängnis wird.

Der jüdische Junge Alex begleitet Liza ab Berlin auf der Reise nach Theresienstadt.

 

Hans Schönemann

Der junge Nachbar von Paul und Axel ist Kommunist und begeisterter Fußballspieler. 1938 wird er verhaftet und ins KZ Buchenwald gebracht.

Frau Silberstein

Die alte Dame mit den freundlichen Augen ist Jüdin und wohnt in derselben Straße wie Maria, Liza und Paul. Sie ist die Witwe eines im Ersten Weltkrieg ausgezeichneten jüdischen Marineleutnants und nutzt einen großen Teil ihrer kleinen Rente, um die Kinder in ihrer Straße hin und wieder mit Süßigkeiten zu beschenken.

Gerda Jacobi

Die resolute Bauersfrau ist Witwe und steht mit dem Widerstand in Kontakt. Auf ihrem Hof in Hamburg-Osdorf versteckt sie bedrohte Personen, was sie mehr als einmal Kopf und Kragen riskieren lässt.

Juri

Der russische Kriegsgefangene ist aus dem KZ Neuengamme geflohen und wird zum Freund, als er sich zusammen mit Maike und ihrem Bruder auf Gerda Jacobis Hof versteckt.

Maximilian Kirchhoff

Pauls Vater Max Kirchhoff ist Kommunist und - wie sein bester Freund Hein - dem Widerstand sehr nahe. Als Familienvater hat er eine große Verantwortung, die ihn dazu zwingt soweit wie möglich die Füße still zu halten. Doch angesichts der zunehmenden Grausamkeiten der Nazis fällt ihm dies immer schwerer, bis er eines Tages einfach nicht mehr anders kann und durch eine folgenschwere Begegnung in Lebensgefahr gerät.

Rebecca von Leipnitz

Im KZ Neuengamme wird das jüdische Mädchen Rebecca zu Lizas neuer bester Freundin. Sie teilt Lizas Schicksal, als der KZ-Kommandant eines Tages eine Liste zusammenstellt und ein Zug nach Theresienstadt fährt. Mit Liza und ihrem guten Freund Alex kümmert sie sich um die Kinder, die mit ihnen zusammen überleben müssen.

Kristina Meyerhoff, Fritz Buchholz, Christoph Osterberg

Die drei Studenten gehören zum Hamburger Zweig der Weißen Rose. Im Winter 1942 lernt Paul sie kennen und wird vor eine schwere Entscheidung gestellt.

Inge Körner

Die junge Frau ist eine gute Bekannte des roten Hein, auch wenn sie politisch den Sozialdemokraten nahesteht.

Nach dem gewaltsamen Tod ihrer Schwester Doris und deren Mann Karl wendet sie sich gegen die Nazis und gehört spätestens ab 1942 zum Widerstand.

Katja und Peter Lipowetzky

Das jüdische Ehepaar wohnt mit der kleinen Tochter Alina über Kirchhoffs. Im Winter 1942 werden sie von Herrn Braun an die Gestapo gemeldet und verhaftet.

Frau Steiner

Die rüstige Wahl-Hamburgerin betreibt einen kleinen Lebensmittelladen in der Parallelstraße, auf die man durch den Torbogen hinter Pauls Haus gelangt.

Sie ist freundlich zu allen ihren Kunden und bemüht sich, unauffällig jüdischen Mitbürgern zu helfen.

 

Michael Buchmüller

Der 15jährige Micha ist als Arbeitskraft auf Gerda Jacobis Hof eingesetzt. Ihn umgibt ein Geheimnis, das nicht nur die Hofbesitzerin, sondern auch alle anderen Bewohner in Lebensgefahr bringt.

Ludwig

Der Mann, den Maike auf Gerda Jacobis Hof als Ludwig kennenlernt, ist wie der rote Hein ein gesuchter Mann. Unter seinem Decknamen 'Rübezahl' ist er im Untergrund bekannt und ein wichtiges Mitglied bei der Fluchthilfe (Netzwerk "Weiße Lilie").


Chronik

2020: Jeden Monat eine Spende ans Altonaer Museum

2020-01: Seide und Gold (Penvenan #2, Roman) veröffentlicht

2019: Jeden Monat eine Spende ans Altonaer Museum

2019-09: Als die Dunkelheit hereinbrach (Roman) als Hörbuch - jetzt bestellen

2019-09: Interview für buechertreff.de

2019-05: Knochen und Stroh (Penvenan #1, Roman) veröffentlicht

2018: Jeden Monat eine Spende ans Altonaer Museum

2018-11: MeerglasHerzen (Roman) veröffentlicht

2018-10: Dear Moon, you go so quietly (LostYouth #4) published

2018-09: Die kalten Augen des Todes (StrandtGuth #04) veröffentlicht

2018-06: Interview für leserkanone.de

2018-05: Interview für Schüler (7. Klasse)

2018-05: Als der Wind kälter wehte (Verlorene Jugend#5) veröffentlicht

2018-03: WebShop online!

eBook & Hörbuch

Facebook