Verlorene Jugend

Jugendroman-Serie über die Zeit des Nationalsozialismus

Jeder Teil der Serie ist eine in sich abgeschlossene Geschichte.

 

Chronologisch gesehen beginnt die Geschichte von sechs Freunden aus Altona (gehört ab 1937 zu Hamburg) im Jahr 1933 mit der Geschichte von Maria Goldberg.

In Als die Dunkelheit hereinbrach erlebt der Leser aus der Sicht eines 12jährigen jüdischen Mädchens, wie die Herrschaft der Nationalsozialisten das tägliche Leben mehr und mehr in Besitz nimmt. Und wie die persönlichen Freiheiten von Menschen, die als "anders" gelten, mehr und mehr eingeschränkt werden.

Empfohlenes Lesealter: ab 11 Jahre 

 

Der sicherlich bedrückendste Teil der Serie ist die Geschichte von Liza Giesemann, die in Draußen war ein schöner Tag den Holocaust erleben und erleiden muss. Die Handlung beginnt 1942 im Konzentrationslager Neuengamme bei Hamburg, wo das 15jährige jüdische Mädchen zusammen mit ihrer Familie gefangen gehalten wird - bis sie eines Tages einen Zug besteigen müssen, der nach Osten fährt.

Empfohlenes Lesealter: ab 12 Jahre

 

Im Dezember 1942 beginnt auch die Geschichte des 17jährigen Paul Kirchhoff, der in Während der Schnee leise fiel eines Tages über ein Flugblatt der Widerstandsgruppe "Die Weiße Rose" stolpert.

Empfohlenes Lesealter: ab 12 Jahre

 

Im Juli 1944 beginnt die Geschichte der 10jährigen Maike Somme im vierten Teil der Serie, Am Himmel lächelte der Mond, in dem es um das Leben im Versteck und das Überleben in den letzten Kriegsjahren geht.

Empfohlenes Lesealter: ab 11 Jahre

 

Zu den Rezensionen

 

Zu den Leseproben

 

Zu den FAQ

Neuigkeiten zur Serie

Alle Teile der Serie sind jeweils eine in sich abgeschlossene Geschichte und erhältlich sowohl als Taschenbuch als auch als eBook.

Ein fünfter Teil befindet sich derzeit in Arbeit. Auf mehrfachen Leser-Wunsch erzähle ich darin die Geschichte einer Figur, die in den bisher erschienenen Romanen der Serie eher eine Randfigur war. Es handelt sich um einen Jungen, der in Altona bei Hamburg geboren und aufgewachsen ist. Wie alle anderen Teile der Serie wird auch dieser Roman eine in sich abgeschlossene Geschichte sein und sowohl als eBook als auch als Taschenbuch veröffentlicht werden. Chronologisch gesehen steht dieser fünfte Teil eigentlich ganz am Anfang der Serie, aber jeder Leser mag sich aussuchen, ob er zuerst mit diesem fünften Teil oder mit Marias Geschichte (Als die Dunkelheit hereinbrach) beginnt.

Ein weiterer (sechster) Teil ist derzeit ebenfalls in Arbeit. Er wird in Hamburg gegen Ende des Zweiten Weltkriegs spielen. Protagonistin wird wiederum ein junges Mädchen sein, während einige bekannte Personen aus den anderen Teilen der Serie erneut auftreten. Und selbstverständlich wird auch dieser Teil der Serie eine in sich abgeschlossene Geschichte sein, die als Taschenbuch und eBook veröffentlich wird.

Die Jugendroman-Serie "Verlorene Jugend" (Lost Youth) wurde ins Englische übersetzt und ist unter den Titeln A Friend, a good Friend (Als die Dunkelheit hereinbrach), Somewhere in the World (Draußen war ein schöner Tag) und Thoughts are Free (Während der Schnee leise fiel) erhältlich. Eine Übersetzung des vierten Teils (Am Himmel lächelte der Mond) befindet sich derzeit in Planung.

Wenn Sie bei Facebook sind, dann informieren Sie sich auch gern auf meiner Sonderseite "Verlorene Jugend" über meine Jugendroman-Serie über die Zeit des Nationalsozialismus.

Chronik

2017-10: Neue Spende ans Altonaer Museum

2017-09: Die Frau im Treppenhaus (Roman) veröffentlicht

2017-09: Neue Spende ans Altonaer Museum

2017-08: Neue Spende ans Altonaer Museum

2017-07: Neue Spende ans Altonaer Museum

2017-07: Am Himmel lächelte der Mond (VerloreneJugend#4) veröffentlicht

2017-06: Neue Spende ans Altonaer Museum

2017-06: Der Fall Hammonia (StrandtGuth#05) veröffentlicht

2017-05: Neue Spende ans Altonaer Museum

2017-04: Neue Spende ans Altonaer Museum

2017-03: Interview für mordsbuch.net

2017-03: Buchmesse Leipzig

2017-03: Neue Spende ans Altonaer Museum

2017-02: Neue Spende ans Altonaer Museum

2017-01: Neue Spende ans Altonaer Museum

Facebook